Aktuelles

Hier zeige ich eine Auswahl meiner neuesten Fotos und Berichte über Fototouren und Beobachtungen. Eine eigene Seite zeigt Fauna und Flora im Garten an unserer Wohnung. 

Ältere Berichte und Fotos habe ich den jeweiligen Themenbereichen/Regionen zugeordnet.

Die Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.


Mai 2024

Die renaturierte Lenne im Hagener Norden

Hochwasser an der Lenne im Mai 2024
Hochwasser an der Lenne im Mai 2024

In den letzten Tagen bin ich oft an der renaturierten Lenne in Hagen gewesen. Da gibt es inzwischen einiges zu sehen. Die Renaturierung hat der Lenne gut getan. Allerdings gibt es leider sehr viele Menschen, die das nicht zu schätzen wissen und wenig Rücksicht auf die Tiere, die sich inzwischen angesiedelt haben, nehmen. Menschen und insbesondere ihre Hunde gehen immer wieder auf die Inseln und stören dort die Vögel. 

Eisvögel fühlen sich hier wohl und finden auch Brutmöglichkeiten. 

2014 wurde der erste Bruterfolg von Gänsesägern nachgewiesen. Damals gehörte ich wohl zu den ersten, die sie fotografieren konnten! und nun, 10 Jahre später, hatte ich wieder dieses große Glück. Inzwischen scheinen sie regelmäßig an der Lenne zu brüten. Ein toller Erfolg! 


April 2024

Von Müsenbach im Haunetal ist es nicht weit ins Biosphärenreservat Rhön. Die Wasserkuppe, gelegen im hessischen Teil dieses Mittelgebirges, mit 950 m  ü. NN der höchste Berg in der Rhön, ist ca. 50 km entfernt. Im November 2023 und im April 2024 habe ich Ausflüge in dieses "Land der offenen Fernen" gemacht.  Im November lag Schnee, und jetzt im April hält der Frühling Einzug, sehr früh in diesem Jahr. 

Ein Ausflug führte mich zum Aussichtspunkt "Via Regia" am Roßberg (in der Nähe von Hünfeld) und zum "Point Alpha" an der thüringischen Grenze. Das Wetter war sehr wechselhaft, was man auch auf den Fotos sehen kann. Sonne, Wolken und Regenschauer wechselten sich ab, dazu wehte auf den Höhen ein heftiger Wind. 

In der Rhön gibt es Magerrasenflächen, auf denen sich bestimmte Wildpflanzen wohl fühlen. Ich konnte dort wilde Küchenschellen und Schlüsselblumen fotografieren. 

"Steinmännchen" am Aussichtspunkt Via Regia"

Point Alpha


März 2024: Unterwegs an der renaturierten Lenne in Hagen. Hier fühlen sich auch Zwergtaucher und Reiherenten wohl. 

1. Februar  2024: Da in der letzten Zeit eine Bartmeise  am Phoenixsee in Dortmund gesichtet wurde und das Wetter endlich mal schöner war, habe ich mich auf den Weg dorthin gemacht. Nach langem Warten hatte ich dann Glück und konnte einige Fotos machen. Das war nicht leicht, da es sehr windig war und die Bartmeise immer wieder von im Wind schwankenden Halmen verdeckt wurde. Auch der Halm, an dem sie nach Samen suchte, war ständig in Bewegung. Und leider wandte sie mir meistens den Rücken zu, den ich allerdings auch sehr fotogen finde.

Außer der Bartmeise gibt es noch Enten, die man dort nicht unbedingt vermutet. So konnte ich eine Moorente und Bergenten fotografieren. 

29. Januar 2024: Endlich mal ein schöner Tag. Die Sonne lockte mich in den Rombergpark, nachdem ich sehr lange nicht mehr dort war. Und Vögel lassen sich im Park immer gut fotografieren. Ein schöner Ausflug.

Eine ganze Weile konnte ich einen Zaunkönig bei der Nahrungssuche und der Gefiederpflege beobachten. Er war recht nah und ließ sich gar nicht stören. 

Mandarinenten sind einfach schön!