19. bis 26. Mai 2019 - Butjadingen

Nur eine Woche nach dem Fotoworkshop im Sabawald ging es für eine Woche nach Butjadingen, gelegen zwischen Jadebusen und Wesermündung, genauer nach Fedderwardersiel. Dort habe ich so viel erlebt und fotografiert, dass ich kaum nachkomme mit dem Sichten. 

Im Norden der Halbinsel Butjadingen, zwischen Fedderwardersiel und Langwarden, liegt  der Langwarder Groden.  Dies ist wohl der beste Ort zur Vogelbeobachtung in Butjadingen. Und auch sonst ein interessantes Gebiet.  Ein Bohlensteg führt durch die Salzwiesenentwicklungsfläche, entstanden durch die Rückverlegung und Öffnung des Vordeichs. Bei Flut scheint man über Wasser zu gehen. Ein tolles Erlebnis.  Bei Niedrigwasser ist das Gebiet ein Vogelparadies. Durch das Neue Sieltief ist der Groden mit der Nordsee verbunden. 

Steg durch die Salzwiesen im Langwarder Groden
Steg durch die Salzwiesen im Langwarder Groden
Beim Fotografieren des Seehunds (Foto: M. Schloßer)
Beim Fotografieren des Seehunds (Foto: M. Schloßer)

Der Seehund ließ sich durch uns Menschen nicht stören. Er schien uns eher neugierig zu beobachten. Er lag tagelang in der Nähe des Stegs, der auf 400m durch die Salzwiesen führt. Und oft so nah, dass mein Tele überflüssig war.

Abendstimmung am Deich
Abendstimmung am Deich

Sonnenuntergang im Langwarder Groden

Hasen in den Salzwiesen. Einmal konnte ich gleich vier beobachten.