2017 im Rombergpark


18. April 2017 - Im Frühling gefällt es mir am Roten Bach besonders gut. Der Kontrast zwischen der Farbe des Wassers und dem frischen Grün der Pflanzen, wie Pestwurz und Farn lässt beides besonders leuchten, finde ich.

Frühling 2017 am Roten Bach
Frühling 2017 am Roten Bach

Die Farne entrollen sich

Am See sieht man häufig Kormorane.

Besonders freue ich mich auch immer, wenn ich am See Mandarinenten sehe.

Die Nilgänse haben Junge

28./29. August 2017 - Die Nilgänse haben noch mal Junge bekommen. Neugierig beäugelten sie mich. Ansonsten gab es, wie gewohnt, verschiedene Singvögel und Eichhörnchen zu sehen. Auf der Wiese an der Schondelle, dem Bach, der durch den Rombergpark fließt, graste eine Herde Schafe. Ein Graureiher posierte recht nah vor mir. Und am Teich sonnten sich Wasser-schildkröten, die ja eigentlich nicht hierher gehören. 

05. September 2017 - Es ist immer wieder schön hier. Fotomotive sind garantiert. Und immer wieder mache ich die Erfahrung, dass  die Tiere aufgrund der vielen Parkbesucher auch nicht so scheu sind, wie man sie sonst erlebt. Die Teichrallen z.B. haben mich sehr nah heran gelassen, die junge Ralle lief sogar auf mich zu, als ich sie fotografieren wollte. 

Auch die Pflanzenwelt bietet immer wieder schöne Fotomotive.

16. September 2017 - Nach dem Sonnenaufgang an der Röllingwiese ging es in den Rombergpark. An den Eichhörnchen kann ich einfach nicht vorbei gehen, es ist einfach zu schön, sie zu beobachten. Die Rotkehlchen sind sehr zutraulich, auch andere Park-Vögel, weil sie doch sehr häufig gefüttert werden.

Der Graureiher posierte regelrecht auf einer Laterne und störte sich gar nicht an Spaziergängern und Fotografen.